Meine Geschichte zu Minecraft Legend

Meine Geschichte zu Minecraft Legend

Von Gamerstime

Das Interesse für RPGs wurde mir schon sehr früh in die Wiege gelegt. Zu Zeiten des Super Nintendos waren es Spiele wie Secret Of Mana, Secret Of Evermore, Lufia, Zelda oder auch Terranigma, die mich Tag für Tag über Stunden hinweg in Welten eintauchen ließen, die mich immer wieder aufs neue faszinierten.

Als ich dann bei einem Kollegen das erste Mal mit einer Playstation in Berührung kam, lernte ich Spiele wie Diablo oder auch etliche Final Fantasy Teile kennen und lieben. Mit dem ersten PC vergrößerte sich meine RPG Spiele Sammlung massiv. Die meiste Zeit habe ich wohl in Diablo II - Lord Of Destruction und World Of Warcraft verbracht. In Diablo besitze ich immer noch einen Barbaren mit mehreren tausend Spielstunden auf einem USB-Stick. Oh mein Gott, haben wir dieses Spiel in den Sommerferien gesuchtet. Aber auch viele Filme, Serien und Animes wie Herr der Ringe, Harry Potter, Sword Art Online, Record of Lodoss War, Inuyasha, Attack On Titan, Goblin Slayer und vieles mehr zogen mich in ihren Bann und prägten meine Kreativität für das Phantasiereiche.

Minecraft Legend als Solo Projekt

Im Jahr 2014 bin ich durch mehrfache Vorschläge der Zuschauer auf ein Modpack namens Hexxit gestoßen und war direkt von der ersten Sekunde an verliebt. Anschließend habe ich in dem Modpack das Solo Projekt “Minecraft Legend” gestartet. Das Konzept des Projektes bestand daraus, ähnlich wie bei CraftAttack, eine Stadt zu erbauen. Die Zuschauer konnten zusätzlich auf YouTube durch die Kommentarfunktion Quests mit Belohnungen vorschlagen. Davon habe ich mir dann zwei bis drei Kommentare herausgepickt und in der nächsten Folge abgeschlossen.

In dieser Zeit gab es einen Livestream, bei dem im Schnitt 7.000 - 8.000 Zuschauer dabei waren. Neben etlichen Questvorschlägen, die durch meinen Chat flogen, wurde auch immer wieder gefragt, ob die Möglichkeit besteht mitzuspielen. Dadurch ist mir bewusst geworden, dass ich nicht der Einzige bin, der Interesse an ein Minecraft RPG hat.

Erster eigener Minecraft Legend Server

Es gab nicht wirklich viele RPG Server in Minecraft. Die Server, die bereits auf dem Markt existierten, waren entweder nicht gut umgesetzt oder nur englischsprachig verfügbar. Deshalb entschloss ich kurzer Hand einen eigenen Minecraft Community-Server auf die Beine zu stellen.

Einige Wochen später war es dann soweit. Mit einem kleinen Entwicklerteam haben wir einen Minecraft Server veröffentlicht, der absolut katastrophal war. Wir brannten für die Idee, etwas großartiges auf die Beine zu stellen. Daher war es der Community und uns relativ egal, dass der Server nicht einwandfrei funktionierte. Im Zentrum hatten wir einen riesigen Baum, den wir "Baum des Lebens" nannten. Dieser Baum war angelehnt an eine Warcraft III Tower Defense Karte, auf der man den Baum des Lebens vor der Zerstörung durch immer größer werdenden Monsterwellen beschützen musste.

Außerdem war es den Spielern möglich, über den Baum des Lebens, in die vier Bereiche der unterschiedlichen Völker zu reisen. Zu den Völkern gehörten Menschen, Elfen, Zwerge und Zandaren. Das Volk der Zandaren findet seinen Ursprung beim YouTuber Zander, der durch seinen Einfluss dafür gesorgt hat, dass Legend dort ist, wo es sich heute befindet. Dazu aber später mehr!

Jedes Volk hatte seine eigene Bauwelt und inviduellen Baustil. Regelmäßig gab es von den Göttern Angus und Alkatar Aufgaben, welche von den Spielern bewältigt werden mussten. Deshalb bauten hunderte Leute über Wochen gemeinsam an riesigen Heiligtümern und ließen gigantische Städte aus dem Boden empor steigen. Für die Ressourcen wurde eine extra Farmwelt bereitgestellt. Solche Community Aktionen waren schon immer das, was Minecraft Legend besonders gemacht und den Community Zusammenhalt gefördert hat. In meinen World Of Warcraft Zeiten war genau das eine der Eigenschaften, die mich bis heute am meisten geprägt haben. In World Of Warcraft Classic und dem ersten Addon "The Burning Crusade" war alleine so gut wie nichts möglich. Du musstest lernen Kontakte zu pflegen und dich respektvoll deinem gegenüber zu Verhalten, auch wenn man sich nur über das Internet kannte.

Ich denke, dass dies bis heute zu dem massiven Erfolg vom bisherigen Minecraft Legend geführt hat. Es haben sich durch Legend in den letzten Jahren viele Freundschaften gebildet. Es gibt sogar ein Paar, das sich durch Minecraft Legend kennen gelernt hat und inzwischen verheiratet ist.

Der Nexus

Als der Server ein paar Tage lief und die Spieler fleißig ihre Städte aufbauten und die Aufgaben der Götter bewältigten, baute ich ein weiteres Ziel für die Spieler ein. Es sollte etwas ganz besonderes sein, was ihnen Ruhm verschaffen aber auch gleichzeitig wieder den Zusammenhalt fördern sollte. Die Idee für den Nexus war geboren. Dies sollte ein Spielmodus sein, der nur einmal pro Woche stattfindet und alle vier Völker dazu auffordert um die Einnahme eines großen Heiligtums zu kämpfen.

Wir zogen das ganze damals mit Commandblöcken auf und es war schon bevor es begonnen hat zum Scheitern verurteilt. Wir wussten es damals aber nicht besser! Als es dann soweit war und der erste Nexus stattfinden sollte, versammelten sich in meinem ersten Stream über 10.000 Zuschauer! Alle warteten auf den Moment, dass der Countdown gegen 0 ging und die Schlacht beginnt. Allerdings passierte nicht viel außer, dass es gelaggt hat und der komplette Server abstürzte. Dennoch feierte die Community das gesamte Gefühl, welches sich um dieses ganze Event aufgebaut hatte. Sie waren bereit, auf einen erneuten Anlauf in der nächsten Woche zu warten.

Die Probleme des ersten Minecraft Legend Servers

Der schnelle Erfolg des Community-Servers hatte aber auch seine Schattenseite. Der Druck etwas größeres und besseres zu erschaffen, im Zusammenhang mit den ganzen Bugs und Problemen, führte dazu, dass sehr viel Last auf uns lag.

Ein derartiges Projekt zu leiten und organisieren will gelernt sein. Damals wusste auch ich nicht, was das bedeutet. Wenn du etwas liebst und mit voller Leidenschaft dabei bist, dann willst du es so perfekt wie möglich machen. Dies führte dazu, dass ich einige Fehler machte und sogar einer der Entwickler den gesamten Server löschte. Dies war ein herber Rückschlag für das gesamte Projekt und die Community war schwer enttäuscht. Bauwerke an denen sie Tag und Nacht über Wochen gebaut hatten, waren auf einen Schlag alle weg. Das Leben war für mich schon immer ein Lernprozess und Fehler zu machen gehört eben zum Lernen dazu. Machst du etwas falsch, ist es wichtig dich zu fragen, was du falsch gemacht hast. Nur so kannst du es beim nächsten Mal besser machen.

Kurz nach der Löschung kam es dazu, dass Zander und ich uns im Teamspeak getroffen und uns über die ganze Situation unterhalten haben. Eigentlich hatte ich nach dem ganzen Debakel keinerlei Interesse es noch einmal neu zu versuchen. Vor allem fiel es mir schwer kurz nachdem das passiert ist erneut Leuten zu vertrauen. Zander allerdings war schon immer sehr redegewandt und sprach mir neuen Mut zu. Trotz des herben Rückschlags riet er mir dazu weiterzumachen. Er führte mir vor Augen, weshalb ich das Ganze mache und dass es etwas ist, was mich ausmacht. In diesem Gespräch vermittelte er mir Grundsätze, an die ich mich bis heute halte und für die ich ihm sehr dankbar bin.

Minecraft Legend - Rise Of The Phoenix

Tage und Wochen vergingen, ein neues Team wurde gesucht und Legend wurde erneut aufgebaut. Dieses Mal sollte es größer, besser und kreativer werden! Das Projekt sollte in vollem Glanz erstrahlen und sich wie ein Phoenix aus der Asche erheben. Minecraft Legend - Rise Of The Phoenix ging 2015 an den Start und übertraf alles vorherige. Kleinste Streamerinnen und Streamer die dabei waren, hatten plötzlich mehrere tausend Zuschauer. Die Kategorie Minecraft war auf Twitch bei der Eröffnung und während des Nexus-Events nahezu immer auf Platz eins.

Alle Teilnehmer hatten massenhaft Spaß. Die Spieler konnten nur durch eine Wildcard auf den Server. Anders war es nicht möglich diese Mengen an Spielern zu handhaben. Auf eine Art hat dies Legend damals sehr besonders gemacht, auf der anderen widersprach es dem, was ich eigentlich wollte, Gemeinschaft und Zusammenhalt. Als nach Monaten der Hype verflogen war, habe ich mich mit dem Team zusammengesetzt. Wir besprachen, was wir besser machen können, um den Spielern ein noch intensiveres und besseres Spielerlebnis zu bieten und vor allem jedem die Chance zu gewähren, Teil des Ganzen zu sein.

Legend Awakening

Das Team wurde größer und der Grundstein für einen ersten wirklich großen Minecraft Legend MMORPG Server wurde gelegt.  Ein Jahr lang arbeiteten wir unermüdlich gemeinsam mit dem Team an Legend Awakening. Es sollte das erste Minecraft MMORPG seiner Art werden, stark Inspiriert von World Of Warcraft. Gebiete, Quests, Klassen und so weiter sollten nach Release hinzugefügt werden.

Nachdem wir immer Mal wieder Informationen über den Server veröffentlicht haben, wuchs auch das Interesse der Spielergemeinde und somit die Nachfrage nach einem Releasetermin. Der Druck wurde irgendwann so groß, dass wir so schnell es ging versuchten, eine erste spielbare Version des Servers auf die Beine zu stellen. Anders als bei Legend - Rise Of The Phoenix war es dieses Mal so, dass die Spieler sich über einen Shop den Zugang zum Server kaufen konnten. So wollten wir die Entwicklung, Technik und weitere Ausgaben hinter dem Server finanzieren. Der Release war, wie nicht anders zu erwarten, ein voller Erfolg. Die Community schaffte es sogar, den Shop für das Kaufen des Zugangs komplett lahmzulegen. Auch unsere Server gingen kurzzeitig in die Knie. Irgendwie schafften wir es dann doch, alles so zu handhaben, dass 3.000 gleichzeitige Spieler aktiv in den Genuss von Minecraft Legend Awakening kamen.

Durch den Support der Community haben wir im ersten Monat einen Umsatz von 130.000€ erzielt. Doch wir machten denselben Fehler, den heutzutage viele Entwicklerstudios und Publisher machen. Wir veröffentlichten den Server viel zu früh, sodass kaum etwas von dem geplanten Content vorhanden war. Anders als bei Legend - Rise Of The Phoenix gab es neu in der Farmwelt Dungeons die den Spielern erste einzigartige Items brachten. Ein paar Battlegrounds, Ruffraktion mit Belohnung, tägliche Quests und das war es auch.

Kurz vor Release eines gigantischen Updates, dass zufällig generierte Dungeons, ähnlich wie die Rifts aus Diablo III, reinbringen sollte, ging der Server offline. Der zu frühe Release sorgte dafür, das wir wenige Wochen nach Release knapp 80% - 90% unserer Spieler verloren und nicht mehr genug Einnahmen generierten, um den Server länger am laufen zu halten. Nach einem Jahr war das ganze Geld, was wir für die Entwicklung, Servertechnik und diverse andere Ausgaben benötigten, aufgebraucht und mussten somit den Server schließen. Mein Team damals brachte nicht die notwendige Erfahrung mit, weshalb der Server nicht den gewünschten Erfolg erzielte. Bis heute denke ich, dass eines der größten Probleme die Auswahl meiner Partner war, die nicht mit derselben Leidenschaft bei der Sache waren wie ich.

Legend in Hytale

Nach der Schließung von Minecraft Legend Awakening war es um Legend sehr Still geworden, bis eines Tages Hypixel Studios sein neues Spiel Hytale ankündigte.  Eike “xTheCriiZix”, einer der damaligen Teammitglieder, den ich heute mit zu einem meiner besten Freunde zähle, kam auf mich zu. Er fragte mich, ob es nicht eine gute Idee wäre, in Hytale einen neuen Anlauf für Legend zu wagen. Als ich das Spiel gesehen hatte, schoss mir dieser Gedanke auch relativ schnell durch den Kopf. Allerdings kamen sehr schnell die Erinnerung an das Vergangene hoch. Wir haben mit Legend Awakening viele Spieler enttäuscht, was mir bis heute noch sehr Leid tut.

Neben YouTube und Twitch, ein derartiges zeitintensives Projekt auf die Beine zu stellen, stand für mich eigentlich nicht mehr zur Debatte, da ich mich voll auf meine Streams und Videos fokussieren wollte. Ich weiß nicht was mich damals dazu getrieben hat, einen weiteren Versuch zu wagen. Vermutlich war es das Vertrauen zu den Leuten, mit denen ich diesen Anlauf wagen wollte. Eike (xTheCriiZix), Jam (jamcookiex3), Tobi (j0key) und Muterulo kamen damals als Builder ins Team und haben sich relativ schnell als sehr fähige Leitung des Bauteams herauskristallisiert. Diese vier Jungs teilten dieselbe Leidenschaft für Minecraft Legend wie ich. Für die Organisation des Bauteams hatten wir also nun fähige Leute, allerdings war eine der größten Schwächen in allen Anläufen unsere Entwicklung. Hier hatte ich Kontakt zu Hendrik (dahendrik), der früher bei einem anderen Server tätig gewesen war. Da ich wusste, dass er dort schon vor längerer Zeit aufgehört hat, fragte ich ihn kurzer Hand, ob er nicht Interesse hätte, beim Aufbau von Legend in Hytale mitzuwirken. Hendrik war direkt mit dabei und hatte großes Interesse und vor allem viele Kontakte zu guten Entwicklern.

Wir verbrachten die ersten Wochen sehr viel Zeit damit ein Team auf die Beine zu stellen, mit denen das ganze Projekt zu stemmen ist. Allerdings wusste keiner von uns so wirklich, wann Hytale an den Start gehen wird. Ein Release-Datum gab es nicht und ein zeitnaher Release war nicht in Sicht. Da einige Teammitglieder schon anfingen inaktiv zu werden, weil es nichts zutun gab, besprachen wir die Option, bis zum Release von Hytale einfach in Minecraft ein erneuten Anlauf zu wagen.

Minecraft Legend

Dieses Mal aber hatten wir von Anfang an beschlossen, dass Minecraft Legend bis zu dem Tag, an dem es zu 100% fertig ist und jeder Zeit starten könnte, keinerlei Release-Datum oder ähnliches genannt wird.  Minecraft Legend soll euch in eine Fantasiewelt mitnehmen, die euch in ihren Bann zieht. All die Erfahrung der letzten Jahre und Leidenschaft für RPGs sollen in dieses Projekt fließen und euch am Ende die Chance geben, eurem Alltag zu entfliehen. Auch wenn es nur für ein paar Sekunden oder Minuten ist, möchten wir euch in eine Welt eintauchen lassen, die so einzigartig und fantastisch ist, dass ihr sie am liebsten nicht mehr verlassen wollt.

Danksagung

Seit nun 2.5 Jahren arbeiten wir mit einem rund 100-köpfigen Team an diesem Server. Es ist bereits jetzt sehr viel Zeit, Leidenschaft und Herzblut in das ganze Projekt geflossen, sodass ich den Augenblick kurz nutzen möchte, um Danke zu sagen.

Danke an das gesamte Team hinter Minecraft Legend. Danke das ihr tagtäglich so viel Zeit aufopfert, um meine verrückten Ideen umzusetzen und euch diesen ganzen Stress antut. Auch, wenn es manchmal Unstimmigkeiten gibt, lasst ihr mich und das Projekt nicht im Stich. Vielen Dank dafür!

Danke an Eike, Tobi, Jam, Hendrik, Kev und Lusu, die so viel Leidenschaft und Engagement aufbringen, ein derartig Zeit intensives Projekt über die letzten 2.5 Jahre mit zu organisieren.

Danke an Zander, der mir damals Mut zugesprochen hat und mich immer wieder zurück auf den richtigen Weg gebracht hat, auch wenn ich aufgeben wollte. Du bist bis heute einer der prägendsten Menschen, die ich kennengelernt habe.

Auch euch, der Community möchte ich danken! Seit nun sieben Jahren unterstützt und fördert ihr dieses gigantische Projekt. Wir bewegen uns in sehr großen Schritten auf eine fantastische Alpha zu, die zeigen wird, mit wieviel Leidenschaft und Herzblut das Team die letzten Jahre an dem heutigen Konzept gearbeitet hat. Ihr seid die wahren Legenden und ohne euch wäre Legend nicht das, was es heute ist, vielen Dank!

- Euer Gamerstime